Bad Kissingen

Das Unsagbare der Shoah vermitteln

Der Bad Kissinger Gustav Neustädter mit seinen Söhnen Jakob, Siegfried und Ernst David im Jahr 1934.
Foto: David Neustädter | Der Bad Kissinger Gustav Neustädter mit seinen Söhnen Jakob, Siegfried und Ernst David im Jahr 1934.

Das Programm der Jüdischen Kulturtage 2017 ist umfangreicher als je zuvor. Ein packendes Thema steht gleich bei der Eröffnung am 15. Januar an: Im Landratsamt geht es bei einer Ausstellung um den FC Bayern München, genauer gesagt um die Verfolgung von Clubmitgliedern während des Dritten Reichs. 56 von ihnen waren damals den Schikanen der Nazis ausgesetzt. 26 unter ihnen wurden ermordet oder nahmen sich das Leben. Das Thema vertiefen am selben Abend Journalist Dirk Kämper sowie der Chef-Archivar der Allianz-Arena, Andreas Wittner, bei ihrem Vortrag über Kurt Landauer, den Mann, der den FC Bayern erfand und ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung