Bad Kissingen

Drei neue bestätigte Corona-Fälle im Kreis Kissingen

Einen leichten Anstieg der Zahl bisher mit dem Corona-Virus infizierter Menschen meldet der Landkreis Bad Kissingen für Sonntag. Todesfälle gibt es nicht zu beklagen.
Am Wochenende sind sechs positiv getestete (Symbolbild) Menschen zu den aktuellen Corona-Fallzahlen im Landkreis hinzugekommen, drei am Samstag und drei am Sonntag.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Am Wochenende sind sechs positiv getestete (Symbolbild) Menschen zu den aktuellen Corona-Fallzahlen im Landkreis hinzugekommen, drei am Samstag und drei am Sonntag.

Die Zahl der positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Menschen ist im Landkreis Bad Kissingen auch am Sonntag wieder gestiegen. Drei neue bestätigte Fälle meldet das Landratsamt. Neue Todesfälle gab es aber glücklicherweise nicht zu beklagen. Damit war das Infektionsgeschehen vor Ort am Wochenende offenbar eher moderat. 

Bei den aktuell bestätigten Fällen handelt es sich nach Angaben der Kreisbehörde um zwei weibliche und eine männliche Person. Die Gesamtzahl der insgesamt im Landkreis bisher bestätigten Fälle stieg damit auf 245 an. Als aktuell erkrankt gelten nach dieser Rechnung noch 106 Personen. 123 Menschen seien bisher als gesundet entlassen worden. 136 Personen seien derzeit in Quarantäne.

Juliusspital Münnerstadt jetzt auch betroffen

Zu den betroffenen Einrichtungen sei jetzt auch das Juliusspital in Münnerstadt hinzugekommen, heißt es in der Mitteilung des Landratsamtes vom Sonntag. Dort sei ein Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden. Alle Mitarbeiter und alle Bewohner würden in den nächsten Tagen getestet. Die Bewohner seien bisher allesamt symptomfrei.

Wie berichtet, stieg die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit der Corona-Krise vergangene Woche im Landkreis Bad Kissingen auf insgesamt 16 an. Fünf davon waren Bewohner des Bürgerspitals Hammelburg. Alle hatten laut Landratsamt unter Vorerkrankungen gelitten. Aktuell seien 19 Bewohner und sechs Mitarbeiter positiv getestet. Von den zuvor positiv getesteten Mitarbeitern seien drei wieder genesen. Laut Behörde wurden sie zweimal negativ getestet, sie können den Dienst wieder aufnehmen. Sieben Bewohner und 26 Mitarbeiter seien derzeit negativ getestet.

Aktuell keine Erkrankten mehr im Haus Waldenfels

Im Bad Brückenauer Seniorenzentrum Waldenfels liegen nach den Informationen des Landratsamtes keine aktuellen Corona-Fälle mehr vor. Dort waren zwei Mitarbeiter positiv getestet worden, alle anderen Mitarbeiter waren negativ. Die Bewohner des betroffenen Bereiches seien ebenfalls negativ getestet worden. Die beiden ursprünglich betroffenen Mitarbeiter seien zudem jetzt wieder gesund. Sie könnten den Dienst wieder aufnehmen.

Keine Veränderungen gibt es laut Landratsamt aus dem Haus St. Gertrudis, dem Theresienstift, dem Helios-St.Elisabeth-Krankenhaus, den Heiligenfeld Kliniken sowie dem Nierenzentrum in Bad Kissingen zu vermelden. Gleiches gelte für das Seniorenzentrum Kramerswiesen Oerlenbach und die Sinntalklinik in Bad Brückenau.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Siegfried Farkas
Coronavirus
Krankenhäuser und Kliniken
Urologische Kliniken und Nierenzentren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!