Bad Kissingen

Einbrecher scheitern mit Durchbruch zu Juweliergeschäft

Kaum zu glauben, aber wahr: Einbrecher versuchten, bereits in der vergangenen Woche, in der Kurstadt die Mauer eines Anwesens zu durchbrechen, um ungesehen ins benachbarte Juweliergeschäft zu kommen. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Unterfranken (Würzburg) vom 9. Mai sollen die Täter den Einbruchsversuch in der Zeit zwischen 29. April und 3. Mai gestartet haben.

Zunächst hatten sie in einem Hinterhof in der Theresienstraße die Tür zu einem leerstehenden Bürogebäude aufgebrochen. Dort setzten sie dann offensichtlich dazu an, eine Mauer zu durchbrechen, um in das Juweliergeschäft zu gelangen, heißt es im Polizeibericht. Das ist den Tätern aber nicht gelungen. Sie mussten ohne Beute abziehen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt nahm sofort die Ermittlungen auf. Als die Beamten die Anwohner befragten, stellte sich heraus, dass diese in mehreren Nächten zuvor Bohr- und Hammergeräusche gehört hatten. Die Polizei hält es daher für möglich, dass die Einbrecher nicht nur in einer Nacht aktiv waren. Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo noch auf weitere sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer im oben genannten Zeitraum im Bereich der Theresienstraße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit der Tat im Zusammenhang stehen könnte, wird dringend gebeten, sich unter Tel. (0 97 21) 2 02-17 32 zu melden. (IKR)

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Einbrecher
Ermittlungen
Juwelen
Juweliere
Kriminalpolizei
Polizeiberichte
Polizeipräsidien
Verbrechen und Kriminalität
Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!