Obernau

Grüne: 22-jähriger Unterfranke mit guten Chancen für den Bundestag

Die unterfränkischen Grünen haben ihre Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl nominiert.  Manuela Rottmann war unumstritten. Um Platz zwei gab es eine Kampfabstimmung.
Überzeugte die unterfränkischen Grünen beim digitalen Parteitag: Forstwissenschaftler Niklas Wagener hat gute Aussichten auf einen Sitz im nächsten Bundestag. 
Foto: Michael Czygan | Überzeugte die unterfränkischen Grünen beim digitalen Parteitag: Forstwissenschaftler Niklas Wagener hat gute Aussichten auf einen Sitz im nächsten Bundestag. 

Nach vier Stunden digitalem Parteitag stand es am Samstagabend fest: Niklas Wagener, ein 22-Jähriger aus Aschaffenburg, darf mit einem sicheren Platz auf der Landesliste der Grünen rechnen. Wagener könnte einer der jüngsten Bundestagsabgeordneten werden, falls die Grünen ihre Ergebnisse aus den aktuellen Umfragen halbwegs in den Herbst retten können.Der Student der Forstwissenschaft, der sich im Wahlkreis Aschaffenburg um das Direktmandat bewirbt, setzte sich in einer Stichwahl um die zweite unterfränkische Empfehlung für die Landesliste gegen fünf Mitbewerber durch.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat