Bad Kissingen

Hat Nikolaus Fey verdient, dass nach ihm Straßen benannt sind?

Aus Würzburg kommt die Empfehlung, eine Straße umzubenennen, die es auch im Stadtteil Albertshausen gibt. Das ist aber schon im Fall Carl Diem nicht umgesetzt worden.
Der Heimatdichter Nikolaus Fey sei nicht als Namenspatron für Straßenschilder geeignet, findet eine Würzburger Kommission. In Bad Kissingen, das im Stadtteil Albertshausen eine Nikolaus-Fey-Straße hat,  ist die Diskussion darüber noch nicht angekommen.
Foto: Siegfried Farkas | Der Heimatdichter Nikolaus Fey sei nicht als Namenspatron für Straßenschilder geeignet, findet eine Würzburger Kommission. In Bad Kissingen, das im Stadtteil Albertshausen eine Nikolaus-Fey-Straße hat,  ist die Diskussion darüber noch nicht angekommen.

Die Würzburger Straßennamenkommission hat vielen Stadt- und Gemeinderäten in Unterfranken Arbeit gemacht. Vier Jahre lang, von 2016 bis 2020, untersuchte die Kommission die Biografien von rund 120 Straßen-Namenspaten. Am Ende empfahlen die Mitglieder der Kommission in neun Fällen die nach den Betreffenden benannten Straßen umzubenennen oder zumindest erklärende Informationen dazu zu geben. Einer dieser neun ist der Schriftsteller Nikolaus Fey (1881-1956).

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7