Hammelburg

MP+Jakob Kaiser: Wie ein Hammelburger die frühe Bundesrepublik mitregierte

Er stellte sich gegen die Diktatur, entkam dem Henkerstod und schrieb deutsche Politikgeschichte: der Gewerkschaftler Jakob Kaiser aus Hammelburg (Lkr. Bad Kissingen).
Bundeskanzler Konrad Adenauer am Sterbebett von Jakob Kaiser im Jahr 1961.
Foto: Foto MP-Archiv | Bundeskanzler Konrad Adenauer am Sterbebett von Jakob Kaiser im Jahr 1961.

Was unter Kanzler Helmut Kohl 1990 gelang, war schon Jahrzehnte zuvor Jakob Kaisers Ziel: Die deutsche Wiedervereinigung. Allerdings standen sich die Machtblöcke im Jahrzehnt nach Kriegsende dafür zu unversöhnlich gegenüber. Auch wenn Kaiser mit seinem Ziel scheiterte, war sein Einfluss in der Bundesregierung groß. Von 1949 bis 1957 war er Minister für Gesamtdeutsche Fragen. Es heißt sogar, der 1888 in Hammelburg (Lkr. Bad Kissingen) geborene Gewerkschafter wäre fast Kanzler geworden. In Hammelburg bleibt er unvergessen. Arbeitervertreter stellen sich gegen Diktatur Unter Lebensgefahr hatte sich Kaiser schon ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!