Bad Kissingen

Leserforum: Krankenhäuser in staatliche Hände

Betrifft: Bericht über Corona-Fall im Helios St. Elisabeth-Krankenhaus:

Der Bericht zeigt, dass es in der Klinik offensichtlich nicht überall mit rechten Dingen zugeht. Da geht es über falsche Tabletten, falsche Berichte und mehrere Versäumnisse, die das Krankenhaus gegenüber der Redakteurin eingeräumt hat. Besonders der Satz einer Pflegerin „Jemanden wie sie würde man in einem anderen Land verrecken lassen“, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ich hoffe, das Krankenhaus hat die Pflegerin umgehend entlassen. Die Autorin hat aus meiner Sicht erstklassig berichtet und sehr intensiv hinterfragt. Der Bericht erinnert mich an die Fernsehsendung in RTL, als das Team Wallraff gerade einige Helios-Kliniken überprüft hat und zu katastrophalen Ergebnissen gekommen ist. Die Helios Kliniken haben gegen RTL geklagt und vor Gericht verloren.

Helios Kliniken haben einfach eine Machtstellung in Deutschland, und Schuld ist die Politik der Länder und des Bundes. Die Bundesregierung sollte es verbieten, dass Aktiengesellschaften-Kliniken wie Helios die Macht über Krankenkassen, Kosten, Personal und den Patienten bekommen.

Helios arbeitet wie eine Effizienzmaschine, bei dem der Gewinn Vorrang hat. Die Helios Kliniken Gruppe besitzt seit 2019 in Deutschland 86 Kliniken und in Spanien haben Sie auch schon 43 Krankenhäuser und es werden immer mehr. Krankenhäuser gehören einfach alle in staatliche Hände und deren Kontrolle. Nur so kann man sich sicher sein, dass Kranke eine perfekte Versorgung bekommen, Personal angemessen bezahlt wird und die Kosten der Krankenkassen auch ganz dem Patienten gewidmet werden und nicht, um Aktionäre noch reicher zu machen.

Wenn ich einmal ins Krankenhaus zu einer stationären Behandlung müsste, dann würde ich sicherlich ins Leopoldina in Schweinfurt gehen, welches eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Schweinfurt ist und somit nicht auf Aktionäre Gewinnausschüttung aus ist. Der Familie möchte ich meinen Dank aussprechen, dass sie an die Öffentlichkeit gegangen ist, um den Bürger aufzurütteln, solche Missstände öffentlich zu machen.

Franz-Peter Potratzki

Bad Kissingen

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Gewinnausschüttungen
Krankenhäuser und Kliniken
Patienten
RTL Television
St. Elisabeth-Krankenhaus
Staaten
Stadt Schweinfurt
Städte
Tochterunternehmen
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!