Bad Kissingen

Schulzentrum: Kulturausschuss plädiert für Basisvariante mit 55 Millionen Euro

Umfangreich waren die Ausführungen des Architektenbüros Numrich Albrecht Klumpp  zum Planungsfortschritt des Schulzentrums. Warum die Nutzung der Geothermie ausscheidet.
Im Kulturausschuss befürwortete man unter anderem auch den Einbau von Holz-Beton-Verbunddecken, wie sie in diesem Computermodell vom Marktplatz des geplanten Gymnasiums zu sehen sind.
Foto: NAK-Architekten | Im Kulturausschuss befürwortete man unter anderem auch den Einbau von Holz-Beton-Verbunddecken, wie sie in diesem Computermodell vom Marktplatz des geplanten Gymnasiums zu sehen sind.

Die Vorplanungen fürs Schulzentrum, genauer gesagt zunächst für den Bauabschnitt eins, laufen seit 2021. Dabei geht es zunächst um das Gymnasium sowie die Zweifach-Turnhalle und die Mensa. Vor knapp einem Jahr hatte Landrat Thomas Bold die Kosten dafür mit 45 bis 50 Millionen Euro beziffert, ein halbes Jahr später war diese Zahl auf rund 60 Millionen Euro korrigiert worden.Das beauftragte Architekturbüro Numrich Albrecht Klumpp (NAK, Berlin) hatte im November 2021 im Kulturausschuss einen Vorentwurf zum ersten Bauabschnitt präsentiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!