Bischofsheim

Viele Sperrungen, aber Wintersport in der Rhön weiter möglich

Am Wochenende werden in der Rhön wieder viele Besucher erwartet. Manche Straßen und Parkplätze sind gesperrt. Warum in Hessen wandern erlaubt und spazieren gehen verboten ist.
Regelmäßig übersehen wird bislang dieses Schild, das die Sperrung der Straße von Ginolfs zur Hochrhönstraße anzeigt. Auch an diesem Wochenende ist die Strecke gesperrt.
Foto: Marc Huter | Regelmäßig übersehen wird bislang dieses Schild, das die Sperrung der Straße von Ginolfs zur Hochrhönstraße anzeigt. Auch an diesem Wochenende ist die Strecke gesperrt.

Rund 50 Zentimeter Schnee werden aktuell auf den Höhenlagen der Rhön gemessen. Dazu soll es diesen Samstag noch kalt und sonnig werden. Die Loipen sind größtenteils in einem guten Zustand und werden am Samstag teilweise frisch gespurt. Ideale Bedingungen also für einen Ausflug in die Rhön. Dabei gilt es natürlich zum einen die sattsam bekannten Coronaregeln zu beachten und möglichst auch von den touristischen Hotspots wie Kreuzberg oder Arnsberg auf andere Bereiche der Rhön auszuweichen.  Zum anderen ist auch zu beachten, dass es am Wochenende wieder verschiedene Sperrungen von Straßen und Parkplätzen gibt - unter anderem, um den Besucheransturm in den Griff zu bekommen.

Hochrhönstraße weiter zu

Die Sperrungen in der Bayerischen Rhön betreffen vor allem den Bereich der Langen Rhön. Die Hochrhönstraße ist hier schon seit längerem zu. Zu erreichen sind die Loipen und Winterwanderwege in der Langen Rhön daher aktuell nur ab dem Parkplatz Holzberghof, den Parkplatz  am Schwarzen Moor und auch dem Parkplatz Schornhecke. Letzteres bedeutet, dass an diesem Wochenende der Franzosenweg von Oberelsbach an die bayerisch-hessische Landesgrenze nicht gesperrt ist. Auch die Straße weiter nach Wüstensachsen ist an diesem Wochenende geräumt.

Die weiteren Zufahrten zur Langen Rhön sind gesperrt. Das gilt für die Straße ab Ginolfs, wo die Absperrschilder trotz ihrer Größe in der vergangenen Woche offensichtlich kaum wahrgenommen wurden. Die Straße bis zur Thüringer Hütte ist offen, im Anschluss ist die Weiterfahrt Richtung Hochrhön aber nicht möglich. Das gilt ähnlich für die Rother Kuppe, wo die Zufahrt lediglich bis zum dortigen Parkplatz frei ist. Auch die Strecke von Hausen über den Rhönhof ist zu. 

Toiletten am Schwarzen Moor geöffnet

Wie Klaus Spitzl, Geschäftsführer des Vereins Naturpark und Biosphärenreservat Bayerische Rhön, ankündigt, werden am Wochenende die Infomobile besetzt und Ranger in der Langen Rhön unterwegs sein, um Besucher zu informieren und zu beraten. Lediglich die Infostelle am Schwarzen Moor bleibt zu. Für Besucher dort gibt es aber auch eine Verbesserung zu vermelden: Die Toilettenanlage ist am Wochenende geöffnet.

Der Franzosenweg und damit die Straße von Oberelsbach nach Wüstensachsen ist an diesem Wochenende nicht gesperrt. 
Foto: Marc Huter | Der Franzosenweg und damit die Straße von Oberelsbach nach Wüstensachsen ist an diesem Wochenende nicht gesperrt. 

Im hessischen Teil der Rhön werden die Corona-Sperrungen vom vergangenen Wochenende wiederholt. Die touristischen Parkplätze rund um die Wasserkuppe und das Rote Moor werden auch diesen Samstag und Sonntag nicht geöffnet sein, nachdem sich diese Einschränkungen am vergangenen Wochenende bewährt haben. Die Sperrung gilt zwischen 9 und 16 Uhr, was Frühaufstehern gewisse Möglichkeiten eröffnet. 

Wandern erlaubt

Wegen hoher Inzidenzwerte hat der Landkreis Fulda zusätzliche Corona-Einschränkungen erlassen. Darunter die 15-Kilometer-Regel für "tagestouristische Ausflüge". Diese gilt nicht nur für alle Personen aus dem Landkreis Fulda, sondern auch für alle, die solche "tagestouristischen Ausflüge" in den Landkreis Fulda unternehmen möchten.

Die Einschränkungen gelten aber nicht für "freizeitsportliche Aktivitäten" und damit auch nicht für Wintersportler aus der Bayerischen Rhön, Schweinfurt oder Würzburg - so lange diese nicht aus Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 200 anreisen. Langläufer haben also im Roten Moor keine Probleme. Wer in der hessischen Rhön zu Fuß unterwegs ist, sollte unbedingt wandern und nicht spazieren gehen. Ersteres ist nämlich erlaubt, letzteres ist verboten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Bad Kissingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Bischofsheim
Thomas Pfeuffer
Ausflüge
Klaus Spitzl
Naturparks
Wandern
Wasserkuppe
Wintersport
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (5)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!