Abschied von Karl Hillenbrand im Kiliansdom

Gedenken an den Generalvikar: An diesem Freitag haben die Menschen in der Sepultur im Kiliansdom Gelegenheit, am Sarg Abschied vom verstorbenen Karl Hillenbrand zu nehmen.       -  Gedenken an den Generalvikar: An diesem Freitag haben die Menschen in der Sepultur im Kiliansdom Gelegenheit, am Sarg Abschied vom verstorbenen Karl Hillenbrand zu nehmen.
Foto: Thomas Obermeier | Gedenken an den Generalvikar: An diesem Freitag haben die Menschen in der Sepultur im Kiliansdom Gelegenheit, am Sarg Abschied vom verstorbenen Karl Hillenbrand zu nehmen.

Generalvikar Karl Hillenbrand ist an einer Hirnblutung gestorben. Dieses Ergebnis einer Obduktion hat der Pressedienst des Ordinariats Würzburg am Donnerstag bekannt gegeben. Der 64-Jährige war am vergangenen Samstag in seiner Wohnung aufgefunden worden, wo er in der Nacht gestorben war. Das Bistum Würzburg nimmt am Samstag mit einem Requiem um 11 Uhr im Würzburger Kiliansdom Abschied von dem Generalvikar. Die Beisetzung im Domkreuzgang schließt sich an. „Wir empfehlen den Heimgegangenen dem Gedenken seiner Mitbrüder und der Gläubigen in der Feier der Eucharistie und im Gebet“, sagten Bischof ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!