Generalvikar besorgt: Judenwitze im Priesterseminar

Priesterseminar Würzburg: Vier von 18 Seminaristen stehen im Verdacht rechtsradikaler Umtriebe.
Foto: Norbert Schwarzott | Priesterseminar Würzburg: Vier von 18 Seminaristen stehen im Verdacht rechtsradikaler Umtriebe.

Mindestens vier von insgesamt 18 angehenden Priestern, die sich im Würzburger Priesterseminar auf ihren künftigen Beruf vorbereiten, stehen im Verdacht rechtsradikaler Umtriebe. Dies bestätigt gegenüber dieser Zeitung Regens Herbert Baumann, Leiter des Priesterseminars, in dem Seminaristen aus den Diözesen Würzburg und Bamberg ausgebildet werden. „Wir können nicht bestreiten, dass einige wenige Alumnen bei unterschiedlichen Gelegenheiten Judenwitze erzählt haben, die rassen- und menschenverachtenden Charakter haben“, so der Regens. Ebenso müsse er eingestehen, dass ein Seminarist an einem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung