BURGWALLBACH

Germany’s next Topmodel: Evelyn hört freiwillig auf

Abschied unter Tränen bei Germany's next Topmodel. Überraschend hat Evelyn Keck aus Burgwallbach (Lkr. Rhön-Grabfeld) die Castingshow mit Model Heidi Klum auf eigenen Wunsch verlassen.
Zwei Wochen vor dem Finale schied die 18-Jährige aus familiären Gründen freiwillig aus: „Ich muss gehen, meine Familie braucht mich jetzt“, erklärt sie unter Tränen ihre Entscheidung in der Sendung. In einem schriftlichen Statement erklärt sie weiter: „Für meinen Ausstieg gab es einen bestimmten Auslöser, den ich aber öffentlich nicht darlegen möchte. Außerdem befinde ich mich inmitten einer sehr guten Ausbildung und man weiß leider nie, wie lange man im Modelbusiness erfolgreich sein kann.“

Sichtlich schwer fällt es Evelyn sich von den verbliebenen fünf Mädchen zu verabschieden, auch wenn sie ihr Mut für die Zukunft machen und sie trösten. Evelyn hielt sich in den bisherigen 14 Folgen der Casting-Show immer im Hintergrund und Statements von ihr gab es selten: „Alles was man sagt und tut wird von TV, Presse und Bekannten bewertet, was mit Sicherheit in gewissen Lebenslagen nicht einfach ist. Ich war ja schon in der Sendung selbst nicht die größte Entertainerin – dementsprechend wäre es für mich in dem Genre eventuell nicht lange gut gegangen.“

Offenbar kamen der Burgwallbacherin auch Zweifel, wie es nach der Casting-Show mit dem Modeln weiter gehen würde. Bisher wurde keine Gewinnerin der vergangenen sechs Staffeln ein internationales Topmodel, wie es in der Show immer wieder propagiert wird. Das wurde wohl auch Evelyn klar:„Es ist auch ein sehr mutiger Schritt aus seinem „alten Leben“ ins eiskalte Wasser zu springen, um dem Beruf als Model voll und ganz nachgehen zu können. Ich gönne es den anderen Mädchen und hoffe sie machen ihre Sache dann so gut, wie ich sie hätte machen wollen.“

Die Burgwallbacherin setzt weiterhin Priorität in ihre Ausbildung zur Chemielaborantin: „Vielleicht wäre es auch sehr gut für mich gelaufen, aber es gibt auch noch andere Wege erfolgreich zu modeln ohne meine Ausbildung abbrechen zu müssen. Ich gehe ganz positiv an die Sache ran.“

Nicht nur ihre Konkurrentinnen bedauern ihr Ausscheiden, auch Jurorin Heidi Klum zeigt sich in der Sendung enttäuscht über ihren Ausstieg: „Ich finde es superschade, dass Evelyn geht. Ich habe sie im Finale gesehen.“ Die Burgwallbacherin habe sich super entwickelt und hätte auch große Chancen gehabt, zu gewinnen. „Ich hoffe, dass Evelyn mit dem Modeln weiter macht.“

Egal ob sie sich in toten Fischen rekelte, aus einem brennenden Haus stürzte oder als Flamingo angemalt mit einem lebendigen Tiger vor der Kamera stand, die Jury war in der vergangenen Woche und den Wochen zuvor bei den Fotoshootings nur voll des Lobes über Evelyn. Auch die anfänglichen Probleme beim Laufen auf dem Catwalk, die besonders Juror und Designer Thomas Rath bei der 18-Jährigen immer wieder kritisierte, konnte der kubanische Laufsteg-Gott Jorge Gonzales beheben.
Styling fürs Shooting: Immer neue Herausforderung muss die Unterfränkin Evelyn Keck bei „Germany's next Topmodel“ bewältigen. Hier wird sie für ein tierisches Shooting geschminkt.
Foto: ProSieben/Oliver S. | Styling fürs Shooting: Immer neue Herausforderung muss die Unterfränkin Evelyn Keck bei „Germany's next Topmodel“ bewältigen. Hier wird sie für ein tierisches Shooting geschminkt.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Burgwallbach
Castingshows
Chemielaboranten
Heidi Klum
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!