Jüdisches Erbe vernetzen

Rebekka Denz
Foto: Eva Schorno | Rebekka Denz

Drei Jahre hat Rebekka Denz, neue Projektmanagerin des Kooperationsprojekts „Landjudentum in Unterfranken“, Zeit, um die zahlreichen bereits existierenden Forschungen und Projekte zum jüdischen Erbe in Unterfranken zu vernetzen und eine zukunftsfähige Perspektive der weiteren Zusammenarbeit zu schaffen. Der Landkreis Würzburg als Projektträger erwarte sich davon neue Impulse für die gesamte Region, erklärte der Würzburger Landrat Eberhard Nuß laut Pressemitteilung des Landratsamtes.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung