Schweinfurt

Lange Haftstrafe für Bordellchef

Symbolbild.
Foto: liveostockimages (iStockphoto) | Symbolbild.

Im Schweinfurter Rotlichtprozess ist Bordellchef Michael G. am Montag vom Landgericht wegen einer „beispiellosen Serie schwerwiegender Straftaten“ zu sieben Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Der 39-Jährige habe, so Vorsitzender Erik Ohlenschlager in seiner zweistündigen Begründung weiter, im Innenstadtpuff ein anderthalb Jahre dauerndes Schreckensregime aufgebaut und bei den Opfern – großteils Prostituierte aus Thailand und Osteuropa – „Blut, Tränen und Schmerzen“ hinterlassen. Es ist der 31. Verhandlungstag im bundesweit beachteten Prozess, der im Dezember 2013 ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung