Haßfurt

MP+Dreiste Abzocke: Ehepaar betrog Krankenkassen mit Fake-Pflegedienst

Ein Ehepaar aus dem Haßbergkreis gründet einen Pflegedienst. Doch die einzigen Klienten sind der Ehemann selbst und dessen Eltern. Die Sache flog auf und landete jetzt vor Gericht.
Nur zum Schein gründete ein Ehepaar aus dem Haßbergkreis einen eigenen Pflegedienst. So betrog das Paar Krankenkassen um insgesamt 46 000 Euro. Jetzt kam die Angelegenheit vor Gericht.
Foto: Patrick Pleul, dpa | Nur zum Schein gründete ein Ehepaar aus dem Haßbergkreis einen eigenen Pflegedienst. So betrog das Paar Krankenkassen um insgesamt 46 000 Euro. Jetzt kam die Angelegenheit vor Gericht.

Obwohl er selbst pflegebedürftig war, haben ein inzwischen verstorbener Mann und seine Ehefrau aus den Haßbergen einen Pflegedienst gegründet und zu Unrecht Zahlungen von zwei Krankenkassen kassiert. Dabei entstand laut Anklageschrift ein Schaden von über 46 000 Euro. Am Mittwoch musste sich die 52-jährige Ehefrau wegen Betrugs in 48 Fällen vor dem Schöffengericht am Amtsgericht verantworten. Da ihr Mann der Haupttäter war, stellte das Gericht 42 der Fälle ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!