Hofheim

MP+Freibäder im Landkreis Haßberge: Bremsen die hohen Energiekosten den Badespaß aus?

Erst Pandemie, nun steigende Strom- und Gaspreise: Die Schwimmbäder starten teils mit Sorge in die neue Saison. Eines scheint dabei besonders betroffen.
Die gestiegenen Strom- und Gaspreise belasten die Freibäder im Landkreis Haßberge unterschiedlich stark.
Foto: René Ruprecht | Die gestiegenen Strom- und Gaspreise belasten die Freibäder im Landkreis Haßberge unterschiedlich stark.

Im Mai wollen die Freibäder im Landkreis Haßberge wieder ihre Türen öffnen, dann wird offiziell die Badesaison 2022 eingeläutet. Nach zwei Jahren Corona ist dies eigentlich ein Grund zur Freude. Doch nicht nur die rückläufigen Besucherzahlen der vergangenen zwei Jahre bereiten den Betreibern Sorge, sondern auch die gestiegenen Energiepreise in Folge des russischen Angriffs auf die Ukraine.Für die Beheizung von Schwimmbecken müssen Freibäder eine große Menge Energie aufbringen, das gilt auch für Saunas oder Umkleiden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!