Knetzgau

Gegen Plastikmüll: Sammelaktion soll Ufer des gesamten Mains sauber machen

Plastikmüll ist ein globales Problem. Mit einer groß angelegten Aktion sollen jetzt zumindest die Ufer des Mains sauberer werden. Wie man mitmachen kann.
Plastikmüll ist ein globales Umweltproblem geworden. Eine Sammelaktion entlang des Mains soll nun ein Ansatz sein, gegen dieses Problem anzugehen.
Foto: Silas Stein, dpa (Symbolbild) | Plastikmüll ist ein globales Umweltproblem geworden. Eine Sammelaktion entlang des Mains soll nun ein Ansatz sein, gegen dieses Problem anzugehen.

Die Zahlen sind bedrückend: Acht Millionen Tonnen Müll landen jährlich in den Ozeanen. 80 Prozent davon gelangen über die Flüsse dorthin, 20 Prozent stammen von Schiffen, die illegal ihren Müll ins Meer kippen.Fünf große (Plastik-)Müllteppiche gibt es derzeit in den Weltmeeren. Der größte davon zwischen Hawaii und Kalifornien ist fünfmal so groß wie Deutschland. Mikro-Plastik landet in den Mägen von Fischen und gelangt so in die Nahrungskette. All diese erschreckenden Fakten nannte Wilhelm Kohlmann von der Organisation "MainCleanUp" kürzlich in Knetzgau (Lkr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant