Kleinsteinach

Kleinsteinach: Warum der Dorfladen Riedbach so gut läuft

Seit zehn Jahren existiert der Dorfladen Riedbach. Was der Laden seinen Kunden bietet und warum er von der Corona-Pandemie und den Lockdowns bislang sogar profitiert hat.
Der Dorfladen Riedbach im Gemeindeteil Kleinsteinach feiert dieser Tage sein zehnjähriges Bestehen. Das Archivbild aus 2019 zeigt Kundin Gertrud Budig und Dorfladenmitarbeiterin Nicola Schultheis.
Foto: Ulrich Kind | Der Dorfladen Riedbach im Gemeindeteil Kleinsteinach feiert dieser Tage sein zehnjähriges Bestehen. Das Archivbild aus 2019 zeigt Kundin Gertrud Budig und Dorfladenmitarbeiterin Nicola Schultheis.

Als Horst Triebel im Jahr 2010 altersbedingt seine Bäckerei mit angeschlossenem Verkaufsladen für immer zusperrte, da drohte Kleinsteinach und der Gemeinde Riedbach das Ende der Selbstversorgung im eigenen Ort. Stattdessen aber passierte das Gegenteil: Eine Projektgruppe entwarf zusammen mit einem Unternehmensberater ein Konzept für den „Dorfladen Riedbach“. Der öffnete wenige Monate später, am 3. März 2011, in den Räumen der ehemaligen Bäckerei seine Pforten und feiert in dieser Woche sein zehnjähriges Bestehen.Ein offenes Ohr für die KundenVon Anfang an dabei ist Antje Heusinger.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat