Oberschwappach

Oti Schmelzer: Warum der Krise mit Humor getrotzt werden muss

Der Oberschwappacher ist auch in diesem Jahr bei "Fastnacht in Franken" dabei. Fehlen wird aber das Publikum. Nicht nur für ihn wird die "Corona-Edition" etwas Besonderes.
Im letzten Jahr noch als Kasperle auf der Bühne, stellt 'Fastnacht in Franken' ohne Publikum heuer den Oberschwappacher Oti Schmelzer vor eine besondere Herausforderung.
Foto: Silvia Gralla | Im letzten Jahr noch als Kasperle auf der Bühne, stellt "Fastnacht in Franken" ohne Publikum heuer den Oberschwappacher Oti Schmelzer vor eine besondere Herausforderung.

Der erste Auftritt war geschafft, der Applaus der verdiente Lohn, die Forderung nach einer Zugabe nicht zu überhören.  Was 1980 bei seiner Premiere im Spiegelsaal des Oberschwappacher Schlosses den Auftakt zu einer tollen Karriere auf den fränkischen Faschingsbühnen bildete, wird 41 Jahre später fehlen, Otmar Schmelzer vergeblich auf klatschende Hände und dem Verlangen nach einer weiteren Darbietung warten. Wenn am Freitag in einer Woche "Fastnacht in Franken" über die Bildschirme flimmert, wird kein Publikum dabei sein. Applaus und "Zugabe"-Rufe kommen bestenfalls vom Band.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat