Knetzgau

MP+Ziege auf der Autobahn: Die Polizei hätte Mathilde fast erschossen, doch Tierschützer retteten sie gerade noch

Das vier Monate alte Jungtier hatte auf der A70 zwischen Limbach und Sand für Aufruhr gesorgt. Gibt es für die kleine Ziege ein Happy End?
Ziege Mathilde bekommt im Tierheim Besuch von Bernhardiner Teddy.
Foto: Matthias Jung | Ziege Mathilde bekommt im Tierheim Besuch von Bernhardiner Teddy.

Mathilde steht auf einem Bett aus Stroh. Die Ziege knabbert gemächlich an den Blättern eines Weidenzweiges. Noch vor wenigen Tagen hatte das Tier für reichlich Aufruhr im Landkreis Haßberge gesorgt. Immer wieder war Mathilde auf dem Seitenstreifen der Autobahn 70 zwischen Limbach und Sand am Main gesichtet worden und hatte so die Verkehrspolizei in Atem gehalten.Am vergangenen Freitag folgte schließlich eine aufwändige Suchaktion. Kurzzeitig sah es nach einem Einsatz mit tödlichem Ende für das vier Monate alte Jungtier aus, das den Helferinnen und Helfern immer wieder entwischte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!