Haßfurt

MP+Verfahren eingestellt: Autofahrer will Park-Rempler in Ebelsbach nicht bemerkt haben

Die Beweislast war erdrückend. Dennoch wurde das Verfahren eingestellt gegen einen Senior, der wegen Fahrerflucht vor Gericht stand. Die Verteidigungsstrategie war clever.
Im Amtsgericht in Haßfurt wurde diese Wochen gegen einen Autofahrer verhandelt, der sich nach einem Parkrempler aus dem Staub gemacht haben soll. Der Senior will nichts von dem Unfall bemerkt haben.
Foto: René Ruprecht | Im Amtsgericht in Haßfurt wurde diese Wochen gegen einen Autofahrer verhandelt, der sich nach einem Parkrempler aus dem Staub gemacht haben soll. Der Senior will nichts von dem Unfall bemerkt haben.

Weil er im Mai 2019 beim Rückwärts-Ausparken in der Georg-Schäfer-Straße in Ebelsbach den abgestellten Peugeot einer 55-Jährigen angefahren und anschließend das Weite gesucht haben soll, erhielt ein heute 85-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis einen Strafbefehl. Er legte Einspruch ein – mit Erfolg. Denn das Amtsgericht stellte am Dienstag das Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen ihn ein. Erdrückende BeweislastDabei waren die Beweise gegen den Senior erdrückend. Die Peugeot-Fahrerin hatte damals zusammen mit ihrer Mutter im parkenden Auto gesessen.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat