Zeil

Von dreien, die auszogen und ganz woanders ankamen

Hans-Christian Neiber 
Foto: Hans-Christian Neiber | Hans-Christian Neiber 

Die Erzählung von den drei heiligen Königen, die auszogen um einem König zu huldigen, ist auch eine Erzählung von dreien, die auszogen und ganz woanders ankamen (aber doch am Ziel)Als Astronomen der Antike haben die drei sich vielleicht aus Babylon, dem heutigen Bagdad, aufgemacht, um einer besonderen Sternenkonstellation auf den Grund zu gehen. Für die drei waren die Gestirne am Himmel nicht einfach nur Sterne, sondern Gottheiten, die den Lauf der menschlichen Geschicke bestimmen (Restbestände dieser Auffassung geistern bis heute in den Horoskopspalten der Illustrierten herum).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung