Rüdenhausen

1997: Dorflinde brach zusammen

Denkwürdige Ereignis 1997: die alte Dorflinde am Paul-Gerhardt-Platz stürzte ein. Es war der Anlass für ein Lindenfest, das seither Jahr für Jahr in der Marktgemeinde gefeiert wird.
Foto: INGEBORG LAXA | Denkwürdige Ereignis 1997: die alte Dorflinde am Paul-Gerhardt-Platz stürzte ein. Es war der Anlass für ein Lindenfest, das seither Jahr für Jahr in der Marktgemeinde gefeiert wird.

Das Rüdenhäuser Lindenfest feiert am Samstag, 5. August, ab 18 Uhr auf dem Kirchplatz sein 20-jähriges Jubiläum und erinnert damit an ein denkwürdiges Ereignis. Am 30. April 1997 stürzte die historische Dorflinde um. Glücklicherweise befand sich niemand in der Nähe. Der Umsturz der alten Linde war für die Freie Unabhängige Wählergruppe in Rüdenhausen Grund, ein Fest ins Leben zu rufen – zugunsten einer neuen Linde. Gefeiert wurde erstmals am 25. Juli 1998. Auch im Jubiläumsjahr bleiben die Freien Unabhängigen Wähler ihrem Gedanken treu, Geld zu spenden; dieses Jahr für eine Linde am Kirchplatz. Wegen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung