Kitzingen

MP+950 Euro für 75 Quadratmeter: Das sind die neuen Sozialwohnungen der Stadt Kitzingen

Ein "großer Gewinn für die Siedlung": So nennt Landrätin Tamara Bischof die neue Wohnanlage mit 59 Appartements. Warum das Millionenprojekt lange Zeit umstritten war.
Noch ist nicht alles fertig, aber im Oktober sollen die 59 Sozialwohnungen der Stadt in der Breslauer Straße bezugsfertig sein. Hier der Blick in einen der Innenhöfe. 
Foto: Eike Lenz | Noch ist nicht alles fertig, aber im Oktober sollen die 59 Sozialwohnungen der Stadt in der Breslauer Straße bezugsfertig sein. Hier der Blick in einen der Innenhöfe. 

Wenn man die aktuellen Probleme auf deutschen Baustellen kennt, ist man geneigt zu sagen: Die Kitzinger Baugesellschaft hat bei der Fertigstellung der 59 Sozialwohnungen in der Breslauer Straße eine Punktlandung hingelegt. Für 1. Juli war der Einzug der ersten Mieter geplant. Trotz Corona, trotz Materialnot, trotz Fachkräftemangel allerorten wird es nun der 1. Oktober werden. Am Freitagvormittag hat Oberbürgermeister Stefan Güntner die Wohnanlage in der Siedlung offiziell eröffnet. "Wahnsinnig lang, wahnsinnig umstritten" sei der Weg bis zur Fertigstellung gewesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!