Ärmel hochkrempeln für die Synagoge

Spatenstich: Symbolisch mit dem Kleinbagger trafen sich Vereinsmitglieder des Fördervereins ehemalige Synagoge Obernbreit zum Spatenstich als Startschuss für die Sanierung der ehemaligen Synagoge.
Foto: Robert Haass | Spatenstich: Symbolisch mit dem Kleinbagger trafen sich Vereinsmitglieder des Fördervereins ehemalige Synagoge Obernbreit zum Spatenstich als Startschuss für die Sanierung der ehemaligen Synagoge.

Noch vor knapp einem Jahr bei der Jahreshauptversammlung zeigten sich die Verantwortlichen des Fördervereins ehemalige Synagoge Obernbreit vorsichtig optimistisch, in absehbarer Zeit mit der Sanierung des historischen Gebäudes beginnen zu können. Am Mittwochmittag war es dann so weit: Vereinsmitglieder und Gemeinderäte trafen sich zum symbolischen Spatenstich.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung