Kitzingen

MP+Aplawia trotzt mit Online-Shop und Video-Einkauf der Krise

Corona macht dem gemeinnützigen Verein Aplawia zu schaffen. Das Sozialkaufhaus ist zu, aber der Verein hatte eine Idee, wie Kunden trotzdem günstig an Ware kommen.
Die Aplawia-Mitarbeiterin Natalie Ulsamer filmt mit ihrem Smartphone Objekte im Sozialkaufhaus der Aplawia und veranschaulicht, wie der innovative Video-Einkauf für Kunden funktioniert.
Foto: Hartmut Hess | Die Aplawia-Mitarbeiterin Natalie Ulsamer filmt mit ihrem Smartphone Objekte im Sozialkaufhaus der Aplawia und veranschaulicht, wie der innovative Video-Einkauf für Kunden funktioniert.

"Es ist wichtig, dass wir unsere Integrations-Einrichtung am Leben halten können", sagt Volker Lang, Geschäftsführer des Kitzinger Vereins Aplawia (Abkürzung für: Andere planen, wir arbeiten). Doch der Corona-Pandemie kämpft die Einrichtung für arbeitsweltbezogene Sozialarbeit und ökologischen Initiativen um ihre Existenz.

Weiterlesen mit MP+