Iphofen

Ausstellung im Knauf-Museum: Als Franken fränkisch wurde

Eine bereits im vergangenen Jahr geplante Sonderausstellung zeigt jetzt in Iphofen, wie die Menschen gelebt haben, die ab dem 6. Jahrhundert das Land am Main besiedelten.
Museumsleiter Markus Mergenthaler präsentiert im Gang mit der Plakatgalerie das aktuelle Plakat zur Ausstellung.
Foto: Gerhard Krämer | Museumsleiter Markus Mergenthaler präsentiert im Gang mit der Plakatgalerie das aktuelle Plakat zur Ausstellung.

Das Knauf-Museum Iphofen zeichnet in diesem Jahr in seiner neuen Sonderausstellung "Als Franken fränkisch wurde …" die Lebensumstände der ersten Franken nach, die ab dem frühen 6. Jahrhundert n. Chr. aus dem Mittelrheingebiet in das Land am Main kamen. Eigentlich war die Ausstellung schon vergangenes Jahr geplant. Doch Corona hat den Museumsfahrplan durcheinandergebracht. Jetzt hofft Museumsleiter Markus Mergenthaler, dass die Ausstellung stattfinden kann. Derzeit wird aufgebaut. In einem der Räume ist bereits ein inszeniertes merowingisches Doppelgrab einer Frau und eines Mannes platziert, eine Leihgabe ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung