Kitzingen

Bahnhof Kitzingen: Parteien wollen Parkplätze und Busverkehr verbessern

Nachdem die Stadt den Bahnhof gekauft hat, entwickeln Stadtratsfraktionen Vorschläge für die Zukunft des Gebäudes und seines Umfelds. Was Pendler, Touristen, Bürger erwartet.
Zum Umgriff des Kitzinger Bahnhofs gehören weiträumige Grundstücke. Auf dem unbefestigten Pendlerparkplatz steht nach Regenfällen das Wasser.
Foto: Eike Lenz | Zum Umgriff des Kitzinger Bahnhofs gehören weiträumige Grundstücke. Auf dem unbefestigten Pendlerparkplatz steht nach Regenfällen das Wasser.

Nachdem die Stadt Kitzingen den Bahnhof und das Umfeld gekauft hat, haben einige Fraktionen im Stadtrat Vorstellungen entwickelt, wie es dort weitergehen soll. Dazu erreichten die Redaktion mehrere Stellungnahmen, die hier zusammenfassend veröffentlicht werden.Die CSU kritisiert die aus ihrer Sicht "chaotischen und nicht länger zu vertretenden Verhältnisse" am Parkplatz in Richtung Norden (stadteinwärts). Dort sollen schnellstens Verbesserungen kommen, fordert die CSU.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!