Mönchsondheim

Baustelle Mönchsondheim: So steht es um das Millionenprojekt an der Kirchenburg

Fast vier Millionen Euro kosten die Sanierung der alten Gaststätte und ein wichtiger Ersatzneubau am Fuß der Kirchenburg. Was Gäste des Museumsdorfs für dieses Geld erwarten dürfen.
Die Baustelle der Museumsgaststätte in Mönchsondheim: Seit Monaten läuft dort die Sanierung. Die Schäden sind zum Teil größer als erwartet.
Foto: Eike Lenz | Die Baustelle der Museumsgaststätte in Mönchsondheim: Seit Monaten läuft dort die Sanierung. Die Schäden sind zum Teil größer als erwartet.

Über dem Türbalken kann man noch die gepinselte Inschrift lesen: Paulus Rückert. Ein Hinweis auf die ehemalige Besitzerfamilie. Heute gehört das Gasthaus Goldene Krone zu Füßen der Kirchenburg Mönchsondheim der Stadt Iphofen. Sie hat die Immobilie vor Jahren gekauft, die baufälligen Nebengebäude gerade abbrechen lassen und auch sonst kaum einen Stein auf dem anderen gelassen. Archäologen durchsuchten das Gelände im vergangenen Spätherbst nach Schätzen der Vergangenheit, während Stadt, Architekten und Handwerker mit den Füßen scharrten, um zügig an der Zukunft zu basteln.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung