Kitzingen

MP+Bedrohter Lost Place bei Kitzingen: Der Ruch von Atomwaffen haftet an diesem Ort

Am Waldrand bei Kitzingen stehen die Reste einer Festung. Im Kalten Krieg soll die US-Armee hier Atomwaffen gebunkert haben. Ein letzter Besuch auf einem geheimnisvollen Gelände.
Das ehemalige US-Sondermunitionslager im Kitzinger Waldstück Klinge, aufgenommen von Lost-Place-Jäger Christian Julius mit der Drohne im September 2020.
Foto: Christian Julius | Das ehemalige US-Sondermunitionslager im Kitzinger Waldstück Klinge, aufgenommen von Lost-Place-Jäger Christian Julius mit der Drohne im September 2020.

Viel ist nicht mehr da. Das alte Drehkreuz am Eingang, ein paar geplünderte Schaltschränke, die kleinen rechteckigen Fenster aus Panzerglas, dünne Schlitze, die im Ernstfall zu Schießscharten wurden. Aber es gibt etwas, was man diesem einst verbotenen Ort niemals entreißen kann, und das ist die Erinnerung. Jahrzehntelang durfte man hier nicht sein, sich nicht einmal in der Nähe aufhalten. Mythen und Legenden ranken sich um diese Stätte, und es fühlt sich unwirklich an, jetzt hier zu stehen. "Explosive Limit" liest man auf einer der Wände.

Weiterlesen mit MP+