Kitzingen

Brand in der Klinik: Einsatz in einem sensiblen Umfeld

Aufregung am Krankenhausberg in Kitzingen. Gegen 7 Uhr wurden am Freitagvormittag die Rettungskräfte alarmiert.

Mit 30 Einsatzkräfte waren die Feuerwehren aus Kitzingen und Repperndorf schnell vor Ort, das BRK hatte zwei Rettungswagen am Start.

Für einen kurzen Moment drohte ein Szenario mit Evakuierung, berichtet der stellvertretende Vorstand, Dr. Uwe Pfeiffle.

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass kein Patient oder Mitarbeiter gefährdet war. Im Altbau war eine Dehnungsfuge an einer unübersichtlichen Stelle in Brand geraten.

„Wir mussten ziemlich viel freilegen, um an die Glutnester zu kommen“, berichtet Stadtbrandmeister Andreas Wintzheimer. Vermutlich wurde der Glimmbrand durch Arbeiten auf dem Dach der Klinik ausgelöst. (lrd)

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Kitzingen
Evakuierungen
Feuerwehren
Rettungsdienste
Rettungsfahrzeuge
Uwe Pfeiffle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!