Neustadt an der Aisch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Neustadt steigen

Labore versuchen dem Coronavirus auf die Spur zu kommen.
Foto: Hendrik Schmidt, dpa | Labore versuchen dem Coronavirus auf die Spur zu kommen.

Im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gibt es, Stand: 14. Januar, 9064 bestätigte Coronavirus-Fälle, 302 mehr als noch vergangene Woche. Das Landratsamt meldet aktuell 324 aktive Fälle. 127 Menschen – und damit seit vergangener Woche zwei weitere – sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 259,7.

Die meisten aktiven Fälle, nämlich 51, gibt es in Bad Windsheim (insgesamt 1455). In der Kreisstadt Neustadt/Aisch gibt es 38 aktive Fälle (1438).

Uffenheim hat 27 aktive Fälle (580). In Scheinfeld sind es sechs (325). Aktive Fälle im zweistelligen Bereich meldet das Landratsamt für Burgbernheim (12 aktiv/235 insgesamt), Diespeck (20/319), Emskirchen (21/502) und Markt Erlbach (30/519).

Aus Ergersheim (82) werden acht aktive Fälle gemeldet, aus Oberscheinfeld neun (84). In Markt Nordheim gibt es vier aktive Fälle (74), ebenso in Weigenheim (47).  Zwei aktive Fälle gibt es in Gollhofen (63), einen in Hemmersheim (57). In Oberickelsheim (20), Ippesheim (20) und Simmershofen (43) gibt es derzeit keinen aktiven Fall.

In Altersgruppen aufgeschlüsselt heißt dies für die 324 Fälle: 0 bis zehn Jahre: weiblich 39/männlich 22 Fälle, elf bis 20 Jahre: 26/39 Fälle, 21 bis 30 Jahre: 24/23 Fälle, 31 bis 40 Jahre: 32/25 Fälle, 41 bis 50 Jahre 26/13 Fälle, 51 bis 60 Jahre: 15/16 Fälle, 61 bis 70 Jahre: 7/9 Fälle, 71 bis 80 Jahre: 2/3 Fälle, über 80 Jahre: 2/1 Fälle.

Zahl der Geimpften

Im Landkreis gab es laut Landratsamt insgesamt über Impfzentrum und Praxen 194 077 Impfungen. Davon waren 70 894 Erst- und 73 427 Abschlussimpfungen sowie 49 756 Auffrischimpfungen. Bei den Familienimpftagen gab es 439 Erstimpfungen von Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren.

Ab Montag, 17. Januar, hat das Schnelltestzentrum an der Robert-Bosch-Straße 21 in Neustadt täglich von 17 bis 20 Uhr geöffnet, eine vorherige Anmeldung für die Testung ist weiterhin nicht notwendig. Nutzer der Corona-Warn-App können sich über ein Schnelltest-Profil ihr Testergebnis auf das Smartphone schicken lassen, das Warten vor Ort entfällt. Auch die Registrierung zum Schnelltest vor Ort kann über die Corona-Warn-App und einen QR-Code, der eingescannt wird, erfolgen.

Für die Impfstation in Bad Windsheim an der Alten Brunnengasse 1a gelten ab Montag, 17. Januar, ebenfalls neue, an die Nachfrage angepasste Öffnungszeiten: montags bis freitags jeweils von 9 bis 18 Uhr. Für das am Samstag, 22. Januar, geplante dezentrale Impfangebot in der Uffenheimer Stadthalle ist keine Anmeldung erforderlich. In der Zeit zwischen 11 und 15 Uhr können Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen gemacht werden. Mitzubringen sind der Personalausweis und der Impfpass.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Neustadt an der Aisch
Gerhard Krämer
Coronavirus
Robert-Koch-Institut
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!