Neustadt an der Aisch

Corona im Nachbarlandkreis: Anstieg in kleinen Gemeinden

Der Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim verzeichnet derzeit 205 aktuell an Covid-19 erkrankte Personen. Besonders der Blick auf drei kleinere Orte überrascht.
In der Dr. Becker Kiliani-Klinik ist nach Auftreten von Corona-Fällen die Reihentestung abgeschlossen. Alle betroffenen Patienten und Mitarbeiter sind zuhause.
Foto: Gerhard Krämer | In der Dr. Becker Kiliani-Klinik ist nach Auftreten von Corona-Fällen die Reihentestung abgeschlossen. Alle betroffenen Patienten und Mitarbeiter sind zuhause.

Im Verlauf der Corona-Pandemie war Kitzingens Nachbarlandkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim bis vor kurzem im Vergleich zu anderen Landkreisen noch nicht so stark betroffen. Nun steigen die Fallzahlen täglich stark an, insbesondere in den vergangenen Tagen hat sich laut Landrat Helmut Weiß das Blatt etwas gewendet. Vergangenen Dienstag beispielsweise hatte es Zuwächse von 80 Fällen am Tag gegeben. Stand Freitag lag die Gesamtfallzahl laut Landratsamt bei 720, davon 205 aktive Fälle. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Sonntag 730 Fälle insgesamt und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 200,96 (Stand 15. November).

Mittlerweile veröffentlicht das Landratsamt Neustadt freitags auch die Gesamtzahlen und die Zahl der aktuellen Corona-Fälle auf Gemeindeebene. Bislang hatte es beides nur auf Anfrage getan. Dazu war, wie berichtet, eine gerichtliche Entscheidung notwendig gewesen.

In der Dr. Becker Kiliani-Klinik ist nach Auftreten von Corona-Fällen die Reihentestung abgeschlossen. Alle betroffenen Patienten und Mitarbeiter sind zu Hause.
Foto: Gerhard Krämer | In der Dr. Becker Kiliani-Klinik ist nach Auftreten von Corona-Fällen die Reihentestung abgeschlossen. Alle betroffenen Patienten und Mitarbeiter sind zu Hause.

Die Kurstadt Bad Windsheim hatte mit einer Gesamtfallzahl von 114 die meisten Corona-Fälle. Stand Freitag waren es 33 aktuelle. Betroffen dort ist auch mit der Dr. Becker Kiliani-Klinik eine Rehabilitationsklinik, in der in der kürzlich rund 20 Corona-Infektionen bei Patienten und Mitarbeitern festgestellt wurden. Nach der Reihentestung hatten ein weiterer Patient sowie zwei Mitarbeiter positive Befunde bekommen. Alle Betroffenen sind nach Klinik-Angaben zu Hause.

Die Kreisstadt Neustadt hat 17 aktuelle Fälle (Gesamt: 69). Erstaunlich ist derzeit, dass kleinere Gemeinden einen Anstieg von Fällen haben. Baudenbach (rund 1200 Einwohner) hat 16 aktive Fälle (Gesamt: 18), Münchsteinach (rund 1300 Einwohner) hat 26 aktive Fälle (Gesamt: 51) und Obernzenn (rund 2600 Einwohner) hat 13 aktive Fälle (Gesamt: 27).

Geschehen in den Städten ist überschaubar

In den Städten Uffenheim (rund 6500 Einwohner) und Scheinfeld (rund 4700 Einwohner) ist das Geschehen weiterhin überschaubar. Uffenheim hat aktuell sieben Fälle (Gesamt 33), Scheinfeld hat vier Fälle (Gesamt 26).

"Die Bewältigung der Corona-Pandemie kostet unserer Verwaltung enorme Kraft und dies dauert jetzt schon nahezu ein Jahr an" sagte Landrat Helmut Weiß jüngst in der Sitzung des Aussschusses für Kreisentwicklung und Umwelt. Die Arbeit rund um Corona habe viele Facetten im Landratsamt. Im Gesundheitsamt liefen alle medizinischen Fragen rund um Corona auf, es müsse getestet werden – wie am Wochenende in der Einrichtung des Hospitalstiftung in Bad Windsheim. Des Weiteren müssten die aktiven Fälle betreut werden und die zahlreichen Kontaktpersonen ermittelt. Ein ganzer Stab im Landratsamt sei mit den Rechtsfragen und mit der rechtlichen Umsetzung der medizinischen Maßnahmen befasst. Weiter betreibe der Landkreis ein Corona-Testzentrum.

Polizisten unterstützen das Team

Dies alles erfolge im Rahmen der dauerhaften Koordinierungsgruppe Corona im Landratsamt, wobei stetig neues Personal nötig sei. Mittlerweile unterstützen auch sieben Polizistinnen und Polizisten das Team. Die Bundeswehr sei inzwischen ebenfalls nach Unterstützung angefragt worden.

In der Kontaktnachverfolgung sieht das Landratsamt nach wie vor ein wesentliches Werkzeug bei der Strategie zur Bekämpfung des Corona-Virus. Die derzeitige Situation müsse sehr ernst genommen werden. Deshalb sollten die geltenden Kontaktbeschränkungen konsequent eingehalten werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Neustadt an der Aisch
Gerhard Krämer
Bundeswehr
Coronavirus
Covid-19
Gesundheitsbehörden
Rehabilitationskliniken
Robert-Koch-Institut
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!