Kitzingen

Corona-Impfstoff: Landen übrig gebliebene Dosen im Müll?

Einem Mann wird der Einlass in ein Kitzinger Impfzentrum verwehrt. Er erfährt: Seine Impfdosis würde vernichtet. Landratsamt und BRK klären auf, was in Wahrheit passiert.
Was machen Impfzentren mit übrig gebliebenem Corona-Impfstoff? Das Symbolbild zeigt ein Gefäß mit dem Vakzin des Herstellers Biontech/Pfizer.
Foto: Robert Michael, dpa | Was machen Impfzentren mit übrig gebliebenem Corona-Impfstoff? Das Symbolbild zeigt ein Gefäß mit dem Vakzin des Herstellers Biontech/Pfizer.

EinMann aus dem Landkreis Kitzingen wendet sich mit einer Information an diese Redaktion, die aufhorchen lässt: Er hatte für Anfang dieser Woche einen Impftermin im BRK-Impfzentrum in den Marshall Heights in Kitzingen erhalten. An der Einlass-Kontrolle habe ihn ein junger Mann abgewiesen, weil er als Diabetiker eine geforderte Voraussetzung zum Nachweis seines Blutzuckerwerts nicht erfüllt hat. Er hat sich darüber mächtig geärgert, wie er im Gespräch mit dieser Redaktion schildert.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat