Kitzingen

MP+Corona-Masken: Kritik der IG BAU an Arbeitgebern

Die Gewerkschaft unterstellt Reinigungsfirmen, ihre Mitarbeiter ungenügend vor einer Corona-Infektion zu schützen. Doch sind die Unternehmen wirklich so verantwortungslos?
Nicht nur in Kliniken und Pflegeeinrichtungen, wie auf diesem Symbolbild zu sehen, sollten Reinigungskräfte mit der passenden Mund-Nasen-Maske vor einer Corona-Infektion geschützt werden.
Foto: Frank Rumpenhorst, dpa | Nicht nur in Kliniken und Pflegeeinrichtungen, wie auf diesem Symbolbild zu sehen, sollten Reinigungskräfte mit der passenden Mund-Nasen-Maske vor einer Corona-Infektion geschützt werden.

Die Nachricht lässt aufhorchen: Viele Beschäftigte von Reinigungsfirmen erhalten von ihren Arbeitgebern angeblich keine der vorgeschriebenen Masken zum Schutz vor einer Corona-Ansteckung gestellt. Arbeitgeber knauserten am Arbeitsschutz und ließen ihre Beschäftigten den dringend benötigten Mund-Nasen-Schutz aus eigener Tasche zahlen. Dies behauptet der mainfränkische Bezirksverband der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die IG BAU versteht sich als Sprachrohr der nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (Stand: 30.

Weiterlesen mit MP+