Dettelbach

Von Scherenbergschule bis Maintalhalle: Dettelbach will Investitionsstau auflösen

Packen wir's an: Der Stadtrat zeigt sich investitionsfreudig und geht mit dem Haushalt 2022 einige dicke Brocken an. Bezahlt wird das mit den Rücklagen – vorerst.
Neubau oder Generalsanierung der Maintalhalle müssen warten, erst nach 2025 könnte sich hier etwas tun. Bis dahin muss das Gebäude durchhalten. Für Ausbesserungen stehen heuer 200 000 Euro zur Verfügung, dabei geht es vor allem um einen neuen Hallenboden.
Foto: Stefan Wolbert | Neubau oder Generalsanierung der Maintalhalle müssen warten, erst nach 2025 könnte sich hier etwas tun. Bis dahin muss das Gebäude durchhalten. Für Ausbesserungen stehen heuer 200 000 Euro zur Verfügung, dabei geht es vor allem um einen neuen Hallenboden.

Dass alles im Leben seine zwei Seiten hat, gilt auch für den Dettelbacher Haushalt. Da ist einerseits gut angespartes Geld, die Rücklagen belaufen sich auf beachtliche elf Millionen Euro. Andererseits ist das Geld nur deshalb da, weil viele Jahre nicht ganz so viel passiert ist. Weshalb es alles andere als Zufall war, dass bei den zurückliegenden Haushaltsberatungen öfter mal das Wort "Investitionsstau" auftauchte.Diesen Stau gilt es jetzt aufzulösen. Die Stadt macht sich auf den Weg, es warten große Herausforderungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!