Nordheim

Die Nordheimer Weihnachtsstraße leuchtet wieder

Der 'Weininsel- Weihnachtsbaum' mit seinen 1099 Mini- Bocksbeuteln leuchtet (von links): Hannelore Kram, Gerdi Molitor, Bürgermeisterin Sibylle Säger und deren Vertreter Bernhard Fiehl.
Foto: Walter Braun | Der "Weininsel- Weihnachtsbaum" mit seinen 1099 Mini- Bocksbeuteln leuchtet (von links): Hannelore Kram, Gerdi Molitor, Bürgermeisterin Sibylle Säger und deren Vertreter Bernhard Fiehl.

Dass sich in diesen Tagen glücklicherweise nicht alles um Corona dreht, stellt man in der Winzergemeinde Nordheim eindrucksvoll unter Beweis. So leuchtet seit vergangenem Freitagabend nahezu der gesamte Ort im vorweihnachtlichen Lichterglanz. Hinzu kommt der 900 Kilogramm schwere "Weininsel-Weihnachtsbaum" aus Metall nahe der Nordheimer Mainfähre, der mit seinen 1099 Mini-Bocksbeuteln plus einer Sektflasche als Spitze schon in der Vergangenheit für Schlagzeilen sorgte.

"Die Corona-Pandemie hat vieles im Leben verändert und lässt mit dem bestehenden Lockdown leider keine große  Einstimmung auf die Weihnachtszeit zu. Aber gerade deshalb werden wir unsere Straßen in Nordheim wieder in ein Lichtermeer verwandeln und unseren Bürgern so die Möglichkeit bieten, sich bei einem Spaziergang auf die Weihnachtszeit einzustimmen", sagt Nordheims Bürgermeisterin Sibylle Säger.

Hannelore Kram ist seit einem Jahrzehnt der "Motor der Weihnachtsstraße"

Bekräftigt wird diese Aussage von Hannelore Kram, die seit nunmehr zehn Jahren der "Motor" der Nordheimer Weihnachtsstraße  ist. Die Idee für eine zunächst leuchtende Hauptstraße hatte Kram 2011. Während eines Urlaubs in Ruhpolding hatte sie dort den vorweihnachtlichen Zauber in Form von Weihnachtsbäumen entdeckt und gedacht: "Das wäre doch großartig, wenn in meiner Heimatgemeinde vor jedem Anwesen in der Hauptstraße ein Christbaum leuchten würde."

Unterstützung fand sie bei Gerdi Molitor, die ebenfalls noch heute zum "Nordheimer Weihnachtsteam" gehört. Im ersten Jahr waren es 30 Weihnachtsbäume, die die Nordheimer Hauptstraße zierten. Mittlerweile hat sich aufgrund der großen Nachfrage, auch von Neubürgern, aus einer Weihnachtsstraße ein Weihnachtsdorf mit Adventsfenstern entwickelt. In diesem Jahr sind es 140 Nadelbäume, die im gesamten Ort aufgestellt wurden.

Metallbauwerk wurde 2018 das erste Mal aufgestellt 

Natürlich müssen die Kosten der Bäume einschließlich der Beleuchtung von den Anliegern getragen werden, berichtet Kram, doch das sei niemals ein Thema gewesen. Lobend erwähnt Kram auch die Nordheimer Landfrauen und die Mitarbeiter des Bauhofes. "Ohne Gemeindearbeiter könnten wir das nicht machen". Dies gelte auch für die Aufstellung des "Weininsel- Weihnachtsbaumes". Das 5,40 Meter hohe Metallbauwerk mit einem Durchmesser von 3,70 Meter wurde im Gemeinde-Jubiläumsjahr 2018 erstmals nahe der Nordheimer Mainfähre installiert und ist in der Vorweihnachtszeit zu einem echten Hingucker geworden. 

Da in diesem Jahr alle Veranstaltungen des Nordheimer Weihnachtstreibens entfallen müssen, wird es auch die alljährliche Spende für den Verein FortSchritt Würzburg nicht geben. Nordheimer Bürger und Betriebe unterstützen durch ihren Einsatz  diese Spenden-Aktion normalerweise jedes Jahr. Das solle im kommenden Jahr wieder fortgesetzt werden, betonten sowohl Bürgermeisterin Sibylle Säger als auch Hannelore Kram, als sie den Weininsel- Weihnachtsbaum offiziell einschalteten.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Nordheim
Walter Braun
Lockdown
Nadelbäume
Vorweihnachtszeit
Weihnachtsbäume
Weihnachtsdörfer
Weihnachtszeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!