Sommerach

Die Zukunft der Maler und Lackierer ist bunt

Mit den frisch gebackenen Gesellen der Maler- und Lackierer-Innung (vorne von links) Daniel Volkmann, Wesley Latta und Alexander Seitz freuten sich (hinten von links): Innungsobermeister Thorsten Wahner, sein Stellvertreter Thomas Stöckl und Kreishandwerksmeisterin Monika Henneberger.
Foto: Hartmut Hess | Mit den frisch gebackenen Gesellen der Maler- und Lackierer-Innung (vorne von links) Daniel Volkmann, Wesley Latta und Alexander Seitz freuten sich (hinten von links): Innungsobermeister Thorsten Wahner, sein Stellvertreter Thomas Stöckl und Kreishandwerksmeisterin Monika Henneberger.

"Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit und kleines Dankeschön gegenüber den ehemaligen Auszubildenden, dass wir als Kitzinger Innung der Maler und Lackierer immer noch eine eigene Freisprechungsfeier organisieren." Dies erklärte Innungsobermeister Thorsten Wahner bei der Freisprechungsfeier in der Sommeracher  Wein- und Cafebar der Handwerksfamilie Zobel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!