Burghaslach

Digi-Doro und viel CSU-Prominenz beim Drei-Franken-Treffen

Am Drei-Franken-Stein: Innenminister Joachim Herrmann (am Rednerpult) im Kreise hoher politischer Prominenz aus Unter-, Mittel- und Oberfranken. Hinter ihm rechts stehen unter anderem Staatssekretär Gerhard Eck, CSU-Kreisgeschäftsführerin Gerlinde Martin. die Kitzinger Landtagskandidatin Barbara Becker und ganz außen die unterfränkische Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber. Vierte von links: Staatsministerin  Dorothee Bär.
Foto: Hanns Strecker | Am Drei-Franken-Stein: Innenminister Joachim Herrmann (am Rednerpult) im Kreise hoher politischer Prominenz aus Unter-, Mittel- und Oberfranken. Hinter ihm rechts stehen unter anderem Staatssekretär Gerhard Eck, CSU-Kreisgeschäftsführerin Gerlinde Martin. die Kitzinger Landtagskandidatin Barbara Becker und ganz außen die unterfränkische Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber. Vierte von links: Staatsministerin Dorothee Bär.

Am Drei-Franken-Stein in Burghaslach trafen sich hochrangige Politiker der CSU Unter-, Mittel- und Oberfrankens Das Drei-Franken-Treffen der CSU am Grenzpunkt der drei fränkischen Regierungsbezirke bei Burghaslach ist eine gute Tradition geworden. Der damalige Bundesminister Michael Glos hatte diese Veranstaltung im Jahre 2000 aus der Taufe gehoben, um das Gemeinschaftsgefühl aller Franken zum Ausdruck zu bringen. Im turnusmäßigen Wechsel war am Vatertag wieder die unterfränkische CSU an der Reihe, die Veranstaltung auszurichten, was der verantwortlichen Geiselwinder CSU-Ortsvorsitzenden Isabell Strohofer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung