Sommerach

Warum Karin Molitor nicht wie Julia Klöckner sein will

Weinköniginnen-Serie (3): Strauß, Kohl und Weizsäcker – Karin Molitor-Hartmann traf sie als Deutsche Weinkönigin, aber die schönste Erinnerung hat sie an einen anderen Mann.
Als Fränkische Weinkönigin besuchte die Sommeracherin Karin Molitor im Juni 1982 den Bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß. 
Foto: MP | Als Fränkische Weinkönigin besuchte die Sommeracherin Karin Molitor im Juni 1982 den Bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß. 

Wer ein Jahr die Krone der Deutschen Weinkönigin trägt, hat viel erlebt, viele Promis getroffen und Erfahrungen fürs Leben gesammelt. Man könnte meinen, es fällt da schwer, sich an den Höhepunkt schlechthin zu erinnern. Doch Karin Molitor-Hartmann muss nicht lange in ihren Erinnerungen kramen. Ihr schönster Moment war gleich nach der Wahl zur Deutschen Weinkönigin 1982. "Ich sah von der Bühne aus, wie sich mein Vater durch den Pulk der Reporter kämpfte und rief: 'Ich muss als Erster meiner Tochter gratulieren!'", sagt Molitor-Hartmann.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7