Kitzingen

Elektroautos in Kitzingen: Ist das "Raubbau an der Natur"?

Die Debatte um den Einsatz von Elektroautos driftet im Stadtrat ab – bis zu dem Vorwurf, damit werde Kinderarbeit gefördert. Das eigentliche Thema kommt fast unter die Räder.
Carsharing: Das Modell, dass sich mehrere Menschen ein E-Auto teilen, gewinnt im Landkreis langsam an Fahrt. Nach Iphofen und Dettelbach springt auch Kitzingen darauf an.
Foto: Uli Sonntag | Carsharing: Das Modell, dass sich mehrere Menschen ein E-Auto teilen, gewinnt im Landkreis langsam an Fahrt. Nach Iphofen und Dettelbach springt auch Kitzingen darauf an.

Sich ein Auto mit anderen teilen, dabei Geld sparen und die Umwelt schützen: Das Prinzip Carsharing klingt vielversprechend, vor allem wenn unter der Haube des betreffenden Fahrzeugs noch ein Elektromotor arbeitet. Dann nennt sich die Sache E-Carsharing. Ein Pilotprojekt dieser Art haben Anfang des Jahres die Städte Dettelbach und Iphofen gestartet. Nun springt auch Kitzingen mit auf.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung