Gaibach

Erfolgreiche Mathe-Kängurus aus Gaibach

Erfolgreiche Mathe-Kängurus aus Gaibach       -  76 Schüler der Unter- und Mittelstufe des Franken-Landschulheims in Gaibach haben am Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ teilgenommen. Die Preisträger haben die Herausforderung, innerhalb von 75 Minuten bei jeder Aufgabe aus fünf Lösungsvorschlägen den richtigen zu ermitteln, besonders gut bewältigt – und das ohne Taschenrechner, wie die Schule mitteilt.  Von Schulleiter Wolfgang Kremer und Mathematiklehrer Rudolf Markert bekamen sie Preise überreicht. Der erste Preis ging an Leonie Gellner (7a), zweite Preise erhielten Noah Endres und der koreanische Gastschüler Geonho Yun (beide 9a), dritte Preise bekamen Franz Scheller und Franziska Sauer (beide 5a), Philipp Schuler (8a) sowie Erik Ebner (9a). Über ein T-Shirt für den längsten „Känguru-Sprung“, also die größte Zahl an richtig gelösten aufeinanderfolgenden Aufgaben, freute sich Jule Runtsch (6a).  Im Bild von links: Geonho Yun, Noah Endres, Erik Ebner, Philipp Schuler, Wolfgang Kremer, Jule Runtsch, Leonie Gellner, Franz Scheller, Mathematiklehrer Rudolf Markert und Franziska Sauer. Foto: Ulrike Bensberg-Krieger
Foto: Ulrike Bensberg-Krieger | 76 Schüler der Unter- und Mittelstufe des Franken-Landschulheims in Gaibach haben am Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ teilgenommen.
76 Schüler der Unter- und Mittelstufe des Franken-Landschulheims in Gaibach haben am Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ teilgenommen. Die Preisträger haben die Herausforderung, innerhalb von 75 Minuten bei jeder Aufgabe aus fünf Lösungsvorschlägen den richtigen zu ermitteln, besonders gut bewältigt – und das ohne Taschenrechner, wie die Schule mitteilt. Von Schulleiter Wolfgang Kremer und Mathematiklehrer Rudolf Markert bekamen sie Preise überreicht. Der erste Preis ging an Leonie Gellner (7a), zweite Preise erhielten Noah Endres und der koreanische Gastschüler Geonho Yun (beide 9a), dritte Preise bekamen Franz Scheller und Franziska Sauer (beide 5a), Philipp Schuler (8a) sowie Erik Ebner (9a). Über ein T-Shirt für den längsten „Känguru-Sprung“, also die größte Zahl an richtig gelösten aufeinanderfolgenden Aufgaben, freute sich Jule Runtsch (6a). Im Bild von links: Geonho Yun, Noah Endres, Erik Ebner, Philipp Schuler, Wolfgang Kremer, Jule Runtsch, Leonie Gellner, Franz Scheller, Mathematiklehrer Rudolf Markert und Franziska Sauer. Foto: Ulrike Bensberg-Krieger
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gaibach
Gaibach
Mathematiklehrer
Preisträger
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!