Wiesentheid

Erinnerung den Tag, als die Synagogen brannten

Die Gruppe HemosSaxoBaritöne beim Vortrag eines Musikstücks während der Gedenkveranstaltung an die Opfer des Nationalsozialismus in Wiesentheid.
Foto: Ursula Reisinger | Die Gruppe HemosSaxoBaritöne beim Vortrag eines Musikstücks während der Gedenkveranstaltung an die Opfer des Nationalsozialismus in Wiesentheid.

Zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus und nachträglich zum 80. Jahrestag des Novemberpogroms hatte die evangelische Kirchengemeinde Wiesentheid und der Verein Alt Prichsenstadt zu einer Veranstaltung ins evangelische Gemeindehaus Wiesentheid eingeladen. Der Schwerpunkt lag laut Mitteilung auf dem Pogrom, das dieser Übergriff auf die jüdischen Mitbürger  den Übergang von der Diskriminierung und Entrechtung der deutschen Juden zu ihrer systematischen Verfolgung und schließlich Vernichtung markierte.  Pfarrer Martin Fromm und Ursula Reisinger, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!