Kitzingen

Fasching und Corona: Warum Markus Söder nicht nach Kitzingen kommt

Die Kitzinger Karnevalsgesellschaft sagt alle Veranstaltungen für die nächste Zeit ab. Ein Gespräch zum Faschingsanfang mit Präsident Rainer Müller, was das für die KiKaG bedeutet.
Im Februar 2020 erhielt Markus Söder den Schlappmaulorden der Kitzinger Karnevalsgesellschaft. In der Saison 2021 wäre Bayerns Ministerpräsident gemäß KiKaG-Statuten  mit der Laudatio an der Reihe.
Foto: Daniel Peter | Im Februar 2020 erhielt Markus Söder den Schlappmaulorden der Kitzinger Karnevalsgesellschaft. In der Saison 2021 wäre Bayerns Ministerpräsident gemäß KiKaG-Statuten  mit der Laudatio an der Reihe.

Auch wenn ein bisschen Fröhlichkeit in diesen tristen Zeiten ganz guttun würde, kann es während eines Teil-Lockdowns natürlich kein lustiges Faschingstreiben am Kitzinger Falterturm geben. Ganz verzichten müssen die Narren auf die Eröffnung der Faschingssession an diesem Mittwoch, den 11.11., aber nicht, wie der seit 2017 amtierende Präsident der Kitzinger Karnevalsgesellschaft (KiKaG) Rainer Müller im Interview erklärt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung