Biebelried

Hohs Aufwandsentschädigung: Gemeinderat legt sich mit Landratsamt an

Zum zweiten Mal hat der Biebelrieder Gemeinderat eine Erhöhung von Roland Hohs Aufwandsentschädigung abgelehnt. Gegen den Bescheid des Landratsamts. Nun redet die Regierung mit.
Biebelrieds Bürgermeister Roland Hoh wartet noch immer auf die endgültige Entscheidung über seine Aufwandsentschädigung. 
Foto: Gerhard Krämer | Biebelrieds Bürgermeister Roland Hoh wartet noch immer auf die endgültige Entscheidung über seine Aufwandsentschädigung. 

"Mit Spannung warteten die Bürger der Dreiergemeinde Biebelried auf eine Entscheidung über die Aufwandsentschädigung für Bürgermeister Roland Hoh." So stand es 2014 in dieser Zeitung. Der Satz hat an Aktualität nichts verloren. Denn eine endgültige Entscheidung gibt es immer noch nicht, obwohl nun das Landratsamt die Entschädigung für den ehrenamtlichen Ersten Bürgermeister der Gemeinde Biebelried ab 1. Mai 2020 auf monatlich 3761,23 Euro festgesetzt hat.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat