GEISELWIND

Hund hechelte in der prallen Sonne im Auto

Besucher des Trucker-Festivals in Geiselwind teilten der Polizei am Pfingstsonntag gegen 18.50 Uhr mit, dass auf dem Campingplatz ein Auto in der prallen Sonne stehe, in dem ein Hund eingesperrt sei, der nur noch hechele. Die Polizeistreife stellte den Sachverhalt so fest. Die Fensterscheiben waren mit Tüchern abgehängt und die Seitenscheiben einen kleinen Spalt offen; dies brachte dem Hund aber offensichtlich keine Erleichterung. Da die Fahrzeughalterin nicht erreicht wurde, musste eine Seitenscheibe eingeschlagen werden, um den Hund zu befreien. Die Halterin muss mit einer Anzeige rechnen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Dagmar Ungerer-Brams
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!