Kitzingen

MP+Kitzingen gibt kommunalen Photovoltaik- und Windparks den Vorrang vor privaten

Die Stadt Kitzingen will die Stromerzeugung auf ihrem Gebiet vorantreiben und bei der Stromversorgung möglichst autark werden. Dafür will sie mit ihren Partnern und Bürgern zusammenarbeiten.
Sonnenenergie und Windkraft sollen immer häufiger regional erzeugt werden. Das Drohnenbild stammt von Waigolshausen.
Foto: Silvia Weisenberger | Sonnenenergie und Windkraft sollen immer häufiger regional erzeugt werden. Das Drohnenbild stammt von Waigolshausen.

Die Zukunft der regionalen Energieversorgung bis hin zur Unabhängigkeit bei der Stromproduktion treibt zurzeit viele Kommunen um. Der Ukraine-Krieg mit seinen Auswirkungen auf den Gas- und Strommarkt befeuert diese Entwicklung und lässt manch politische und bürokratische Hürde der Vergangenheit fallen. In diesem Zug versucht auch die Stadt Kitzingen, Photovoltaik- und Windparks zu errichten, die das Stadtgebiet mit eigenem Strom versorgen sollen. Die potenziellen Flächen dafür werden zurzeit ermittelt und geprüft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!