Iphofen

MP+Knauf-Mord im Elsass: Verdächtiger schweigt zu vier Anschlägen

Drei Morde und ein Mordversuch beschäftigen die französischen Justizbehörden seit einem Jahr. Der inhaftierte Verdächtige verweigert die Aussage. Nun wurde er zu einem Tatort gefahren.
Der Knauf-Schriftzug spiegelt sich in der Zentrale in Iphofen.
Foto: Andreas Brachs | Der Knauf-Schriftzug spiegelt sich in der Zentrale in Iphofen.

Der Mann, der verdächtigt wird, die Personalleiterin am Knauf-Standort Wolfgantzen (Elsass) getötet zu haben, weigert sich offensichtlich, an der Aufklärung des Falles mitzuwirken. Der mutmaßliche Mörder der Knauf-Mitarbeiterin könnte nach bisherigen Ermittlungen der französischen Ermittlungsbehörden womöglich für eine Serie von drei Morden und einem Tötungsversuch verantwortlich sein.Wie berichtet, soll der Mann, der aus dem lothringischen Nancy stammt, am 26. Januar dieses Jahres die Personalchefin von Knauf in Wolfgantzen bei Colmar auf dem Parkplatz des Unternehmens erschossen haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!