Kitzingen

Das 106-Millionen-Euro-Ding: Keine Krise im Kreishaushalt

Nicht nur wegen des Klimawandels ein wichtiges Zukunftsthema im Landkreis: Der öffentliche Nahverkehr – hier die Bushaltestelle am Kitzinger Rathaus – wird in den nächsten Jahren weiter gestärkt.
Foto: Frank Weichhan | Nicht nur wegen des Klimawandels ein wichtiges Zukunftsthema im Landkreis: Der öffentliche Nahverkehr – hier die Bushaltestelle am Kitzinger Rathaus – wird in den nächsten Jahren weiter gestärkt.

Man kann wegen der Corona-Pandemie ja viele Befürchtungen hegen – eine aber ist nicht eingetreten: Der Kreishaushalt 2021 kommt ohne Dellen davon. Der 106-Millionen-Euro-Etat kann sich sehen lassen, es gibt Spielraum für Investitionen und das hohe Niveau der Vorjahre kann gehalten werden. Entsprechend einmütig fiel die Verabschiedung des Zahlenwerkes in der Wiesentheider Steigerwaldhalle am Montagnachmittag aus: Der Kreistag stimmte bis auf zwei Gegenstimmen – von Gertrud Schwab und Timo Markert (beide CSU) ohne Angaben von Gründen – mit 53 Ja-Stimmen für das Zahlenwerk. In ihrer Haushaltsrede ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!