Abtswind

Landesamt bestätigt: Es war ein Wolf in Abtswind

Die offizielle Bestätigung lässt nicht lange auf sich warten. Die Frage aber bleibt: War das Tier auf der Durchreise? Eine Sprecherin gibt Entwarnung.
Im frühmorgendlichen Licht weilte am Samstag ein Wolf auf der Autobahnbaustelle bei Abtswind, wie diese Aufnahme von Pascal Hümmer zeigt. Das Tier habe nach einer Weile von einer Überquerung der Fahrbahn abgesehen und sei durch die Baustelle davongetrottet.
Foto: Pascal Hümmer | Im frühmorgendlichen Licht weilte am Samstag ein Wolf auf der Autobahnbaustelle bei Abtswind, wie diese Aufnahme von Pascal Hümmer zeigt.

Das am Samstag bei Abtswind gesichtete Tier war ein Wolf. Das hat nun das Bayerische Landesamt für Umwelt (LFU) in Augsburg bestätigt. Ein Mitglied des "Netzwerks Große Beutegreifer" sei vor Ort gewesen, teilte eine Sprecherin des LFU mit.

Die Identifizierung als Wolf sei anhand der gemachten Bilder erfolgt. Am Freitag war ein Wolf, ebenfalls durch Fotobeweis, im Landkreis Haßberge bestätigt worden. Möglicherweise war auch das auf einem Foto festgehaltene Tier, das Samstagnacht durch den Iphöfer Stadtteil Mönchsondheim trottete, ein Wolf. Bestätigt ist dies aber nicht. Alle Nachweise von Wölfen in Bayern sind im Internetseite unter https://www.lfu.bayern.de/natur/wildtiermanagement_grosse_beutegreifer/wolf/monitoring/index.htm zu finden.

"Wir gehen von einem durchwandernden Einzeltier aus", erklärte eine Sprecherin des Landesamts für Umwelt. Die Identifizierung eines Individuums sei auf Grundlage eines Fotos nicht möglich. Wanderungen einzelner Wölfe könnten somit nur nachvollzogen werden, soweit genetische Nachweise vorliegen.

Wölfe seien grundsätzlich vorsichtig und mieden Menschen. Sie seien überwiegend dämmerungs- und nachtaktiv. Gerade jetzt, zur Paarungszeit, wanderten vor allem junge Rüden auf der Suche nach einem eigenen Territorium sehr weite Strecken von täglich 50 bis 70 Kilometern oder mehr und könnten auch tagsüber unterwegs sein. "Dieses Verhalten stellt keine Gefährdung des Menschen dar", betont die Sprecherin.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Abtswind
Gerhard Krämer
Wölfe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!