Abtswind

MP+Landesamt bestätigt: Es war ein Wolf in Abtswind

Die offizielle Bestätigung lässt nicht lange auf sich warten. Die Frage aber bleibt: War das Tier auf der Durchreise? Eine Sprecherin gibt Entwarnung.
Im frühmorgendlichen Licht weilte am Samstag ein Wolf auf der Autobahnbaustelle bei Abtswind, wie diese Aufnahme von Pascal Hümmer zeigt. Das Tier habe nach einer Weile von einer Überquerung der Fahrbahn abgesehen und sei durch die Baustelle davongetrottet.
Foto: Pascal Hümmer | Im frühmorgendlichen Licht weilte am Samstag ein Wolf auf der Autobahnbaustelle bei Abtswind, wie diese Aufnahme von Pascal Hümmer zeigt. Das Tier habe nach einer Weile von einer Überquerung der Fahrbahn abgesehen und sei durch die Baustelle davongetrottet.

Das am Samstag bei Abtswind gesichtete Tier war ein Wolf. Das hat nun das Bayerische Landesamt für Umwelt (LFU) in Augsburg bestätigt. Ein Mitglied des "Netzwerks Große Beutegreifer" sei vor Ort gewesen, teilte eine Sprecherin des LFU mit.Die Identifizierung als Wolf sei anhand der gemachten Bilder erfolgt. Am Freitag war ein Wolf, ebenfalls durch Fotobeweis, im Landkreis Haßberge bestätigt worden. Möglicherweise war auch das auf einem Foto festgehaltene Tier, das Samstagnacht durch den Iphöfer Stadtteil Mönchsondheim trottete, ein Wolf. Bestätigt ist dies aber nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!